10 +1 Fakten über die Natur auf Madagaskar
Baobab Bäume auf sandiger Strasse

Madagaskar ist ein außergewöhnliches Land, mit atemberaubenden Landschaften, paradiesischen Stränden und einer spektakulären Artenvielfalt!

Wir haben für euch mit Hilfe unseres Reiseleiters Lova, die Top 10 der fesselndsten Natur – Fakten über diese großartige Insel gesammelt und immer wieder kamen wir selbst ins Staunen und Träumen.

Zwischen winzig und riesengroß, Madagaskar überrascht mit seiner Flora und Fauna nicht nur die Forscher, sondern auch Besucher immer wieder auf ein Neues.

Dann nicht länger quatschen, sondern los geht´s, hier sind unsere Top Ten plus 1!

1. Madagaskar war Teil von Gondwana – dem alten Superkontinent. Er umfasste Südamerika, Afrika, Antarktika, Australien, Arabien, Madagaskar, Neuguinea, Zealandia und Indien.

Vor ca. 160 Millionen Jahren lösten sich Indien und Madagaskar von dem afrikanischen Kontinent ab. 70 Millionen Jahre später löste sich die Insel von Indien, seit dem Zeitpunkt ist Madagaskar durch den Indischen Ozean von Afrika getrennt.

2. Auf Madagaskar lebt der kleinste Primat der Welt, der Mausmaki.

3. Aber auch der größte Lemur der Welt, der Indri Indri, hat seine Heimat auf der Roten Insel.

schwarz weißer Lemur auf einem Ast
Der Indri Indri Lemur auf Madagaskar

4. Hinter Grönland auf dem ersten, Neuguinea auf dem zweiten und Borneo auf dem dritten Platz ist Madagaskar die 4. größte Insel der Welt.

5. Auf Madagaskar leben Bambuslemuren, die sich von der Bambusart Cathariostachys madagascariensis ernähren, welche für viele andere Lebewesen durch das Gift tödlich wären. Durch ein spezialisiertes Verdauungssystem können diese Tiere das enthaltene Gift ohne Probleme aufnehmen, Wissenschaftler sind gerade dabei dieses Phänomen zu erforschen!

6. Die Heuschrecke Phymateus saxosus ist bekannt für ihre außerordentliche Farbenfreude und ihre Schönheit. Auf Madagaskar kommen sie in Schwärmen vor und ernähren sie sich von hochgiftigen Pflanzen. Auf Madagaskar kann gefühlt jedes zweite Tier ohne Probleme giftige Pflanzen fressen! Verrückt!

7. Madagaskar besitzt einen alten Teil des Gondwana Landes. Der Ort heißt Masoala, übersetzt: das Auge des Waldes und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Im Züricher Zoo gibt es einen Nachbau der Gegend, die sogenannte Masoala Halle. Diese bildet den madagassischen Masoala-Regenwald nach und beherbergt über 50 diverse Wirbeltierarten aus Madagaskar.

Tropischer Dschungel und Fluss am Strand mit blauem Himmel
Nationalpark Masoala

8. Ca. 85% der Tier- und Pflanzenwelt von Madagaskar ist endemisch, das heißt, diese Spezies kommen ausschließlich in einem bestimmten Gebiet vor.

So ist z.B. die Pflanze Ravenala, oder auch Baum der Reisenden genannt, endemisch auf der Insel. Die bekanntesten endemischen Tiere auf Madagaskar sind die Lemuren, diese kleinen niedlichen Tiere sehen aus wie eine Mischung aus Katze, Affe und Eichhörnchen. Auf Madagaskar leben 100 verschiedene Arten, von klein bis ganz groß!

9. Die neu entdeckten, riesigen und knallbunten Stabheuschrecke, namens Achrioptera manga und Achrioptera maroloko leben nur in einem bestimmten Wald im Norden der Insel. Forscher finden diese Stabheuschrecke erstaunlich, da in der Regel das Überleben durch Tarnung garantiert wird.

Bei dieser Art allerdings, setzen die Männchen auf das genaue Gegenteil! Man muss ja die Damen irgendwie beeindrucken, oder?

10. 23-29 mm klein ist das kleinste Reptil auf Madagaskar und auf der ganzen Welt, das endemische Brookesia micra, aka Stummelschwanzchamäleon. Süüüüß!

kleines braunes Reptil auf einem Blatt in der Hand eines Menschen
Brookesia micra, das Stummelschwanzchamäleon

Und einer geht noch:

11. Charles Darwin war einfach ein genialer Kopf. Er stellte im entfernten London die These auf, dass es zu der endemischen madagassischen Orchidee namens Angrecum sesquipedale, einen Schmetterling mit einem sehr langen Saugrüssel geben müsste, rein theoretisch.

30 Jahre später wurde dann dieser Schwärmer auf Madagaskar beschrieben, auf den die von Charles Darwin prophezeiten Eigenschaften zutrafen! Da war der gute Charles allerdings leider schon lange tot und konnte seine „hellseherischen Kräfte“ nicht mehr feiern.

 

Wir freuen uns auf weitere Fakten über die sagenhafte Natur auf Madagaskar!

Du willst mehr über das Land Madagaskar erfahren oder zu unserer Reise auf die Rote Insel und unserem Reiseleiter Lova?

Über den Autor

Tamma Heidrowski
Tamma Heidrowski
Fremde Kulturen, ferne Länder und fantastische Landschaften haben eine magische Anziehungskraft auf mich. Gerade sesshaft in Dresden geworden, schon zieht es mich wieder in die weite Welt. Es gibt noch zu viele Orte, die ich noch nicht entdeckt habe!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar