Leicht
Fitness
8 Tage
Dauer
Abenteuer
Reiseart
Standard
Reisestil

Das Oberrheintal: Bei dieser Reise erlebst du Teile vom Elsass und dem Schwarzwald. Eine Kombination der deutsch-französischen Freundschaft. Die Unterkunft liegt in einem malerischen Ort an der elsässischen Weinstraße. Du blickst in die Natur, von den Hügeln der Vogesen, über zahlreiche Weinreben und an alten Burgruinen vorbei. Die Reise führt dich durch den Schwarzwald und du besuchst die Stadt Freiburg. Im nördlichen Teil dieser Reise schlenderst du durch die Stadt Straßburg. Die hervorragende französische Küche wird dich bei dieser Reise bestimmt verzaubern. Dabei darf in dieser Region ein Flammkuchen und ein köstlicher Tropfen Weißwein nicht fehlen!

 

START Kaysersberg
ENDE Kaysersberg
HIGHLIGHTS 
  • Weinverkostung in Freiburg
  • Weinverkostung auf der Elsässer Weinstraße (optional)
  • Wanderung in der Ravennaschlucht
  • Der Berg Hartmannsweilerkopf
  • Automuseum in Mulhouse
  • Freilichtmuseum Vogtsbauernhof und Trachtenmuseum
  • Besuch einer Ferme-Auberges mit Repas marcaire Verkostung
  • Stadtrundfahrt in Straßburg mit Besuch des Quartier Sainte Madeleine
  • Besuch des Dorfes Riquewihr
  • Brennerei Besichtigung und Obstbrand-Verkostung im Vogesen-Gebirge
INKLUSIVE
  • Transport mit privatem Kleinbus
  • Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung
  • Eintritt im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof und Trachtenmuseum Haslach
  • Eintritt im Cité de l’automobile in Mulhouse
  • Führung durch die Brennerei Nussbaumer in Steige mit Verkostung
  • Eintritt im Mont Sainte Odile mit Audiogeräten
  • 7 Übernachtungen
  • 7 x Frühstück [FR]
  • 1 x Mittagessen [ME]
  • 1 x Flammkuchenessen
  • Weinverkostung
NICHT INKLUSIVE
  • Trinkgelder
  • Weitere nicht genannte Mahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
GRUPPE 10 – 16    Teilnehmer
ZUBUCHBAR

Einzelzimmer

240 € p. P.

Anreise per Flug, Bus, Bahn

auf Anfrage

Zusätzliche Reise-Versicherungspakete

auf Anfrage


BUCHUNG
Anzahlung bei Buchung

20%  des Reisepreises

Restzahlung

42 Tage vor Reisebeginn

Absagefrist des Reiseveranstalters

45 Tage vor Reisebeginn

Leicht
Fitness
8 Tage
Dauer
Abenteuer
Reiseart
Standard
Reisestil

1. Tag – Bienvenue!

Du reist individuell zum Hotel an. Dort wirst du von deiner Reiseleiterin begrüßt und lerst die Gruppe beim gemeinsamen Abendessen kennen. [AE]

2. Tag – Freiburg und der Schwarzwald


Der Tag startet mit eine Besichtigung von Freiburg im Breisgau. Bekannt als die sonnigste und wärmste Stadt Deutschlands ist Freiburg ein absolutes Muss und zählt zu den schönsten Städten des Oberrheintals. Dort unternehmen wir einen Spaziergang durch die Stadt und legen einen Stopp für eine Weinverkostung ein. Da die badische Weine von der Sonne „verwöhnt“ sind, schmecken sie besonders lecker! Am Nachmittag geht es hoch in den Schwarzwald für eine kleine Wanderung in der Ravennaschlucht. Der schmaler Wanderweg führt entlang des Flusses Ravenna und bietet eine typische Schwarzwaldlandschaft mit vielen Nadelbäume, einigen Wasserfälle und alten Gebäuden, die noch als Zeugen der örtlichen Geschichte stehen. Bekannt wurde die Ravennaschlucht durch Goethe und Marie-Antoinette. Beide übernachteten nämlich im Gasthof an Eingang der Schlucht. [FR]

3. Tag – Vogesenkammstraße


Der heutigen Tag führt uns in die Vogesen. Mit dem Bus erklimmen wir die ca. 700 Meter zwischen Rheintal und Vogesenkamm. Der erster Stopp des Tages findet am Hartmannsweilerkopf statt. Dort gab es im Jahr 1915 heftige Kämpfe zwischen der deutsche und der französische Armee. Die Spuren diese Kampfes sind heute noch zu sehen. Bei einer Besichtigung des Schlachtfeldes (festes Schuhwerk erforderlich) lernen wir alles über den ersten Weltkrieg in die Vogesen im Elsass. Anschließend fahren wir die Vogesenkammstraße weiter – die Panoramastraße bietet ein wunderbaren Blick auf die Rheinebene und die Vogesen – bis zu eine Ferme-Auberge. Die Ferme-Auberges sind Bauernhöfe, die ein Mittagstisch anbieten. Hier lernst du die typische Gastfreundschaft der Vogesen kennen: Wir legen eine Pause ein, um den typischen Repas marcaire, das traditionelle Gericht der Landwirte in den Vogesen, zu probieren.
Am Ende des Tages kehren wir zum hübschen Kaysersberg zurück, dem Geburtsort von Albert Schweitzer. [FR, ME]

4. Tag – Auf nach Straßburg!


Keine Reise geht ins Elsass, ohne Straßburg zu besichtigen! Mit einer Stadtrundfahrt bekommen wir einen ersten Einblick in die Geschichte der Stadt bevor wir einen Rundgang unternehmen. Bei der Tour werden wir durch einen weniger bekannten, aber nicht minder schönen Teil der Stadt spazieren: das Quartier Sainte Madeleine. Damals Teil der Altstadt von Straßburg, ist es seit mehreren Jahren in Vergessenheit geraten, obwohl es genauso viel wie die Altstadt zu bieten hat. Der Rundgang endet am Münster, anschließend haben wir den ganzen Nachmittag zur Verfügung, um Straßburg auf eigene Faust zu erkunden. Zum Beispiel kann man die Museen der Stadt besichtigen (das elsässische Museum ist besonders zu empfehlen!) oder eine Bootsfahrt auf der Ill unternehmen und vieles mehr. Am späten Nachmittag geht es dann zurück zu unserem Hotel. [FR]

5. Tag – Auf der Weinstraße


Nachdem wir in Kaysersberg ein ersten Einblick auf die elsässische Weinstraße bekommen haben, ist es nun Zeit diese ausführlicher zu erkunden. Unser erster Stopp ist das bekannteste Dorf entlang der Weinstraße: Riquewihr. Riquewihr gilt als eines der schönsten Dörfer Frankreichs und ist dadurch ein absolutes Must-See! In Riquewihr bleibt uns nach der Führung genügend Zeit, um eventuell den einen oder anderen Wein bei einem Winzer zu probieren (nicht im Reisepreis inklusive). Nach Riquewihr fahren wir weiter nach Norden zu einem der wichtigsten Wallfahrtsorte des Elsass: der Odilienberg. Die heilige Odilia ist die Schutzheilige des Elsass und hat im 7. Jahrhundert gelebt. Das von ihr gegründete Kloster ist sehr interessant und bietet einen malerischen Blick. Zuletzte fahren wir tiefer in den Vogesen bis zu einem kleinen Dorf, wo wir eine Brennerei besichtigen und Obstbrand verkosten können, denn das Elsass ist nicht nur für Wein bekannt sondern auch für seine Obstbrände, wie Zwetschge oder Mirabelle!  [FR]

6. Tag – Thann und Mulhouse


Heute fahren wir in das südliche Elsass, zu wenig bekannten Sehenswürdigkeiten. Das erste Ziel des Tages ist das Städtchen Thann, das ganz am Ende der elsässische Weinstraße liegt. In dieser kleinen Stadt steht eine der wichtigsten Kirchen des Oberrheins: die Sankt Theobaldkirche. Als Wallfahrtsort gegründet, überrascht sie durch ihre Größe und die Verzierungen ihres Portals. Bezüglich der Kirche sagen oft die Bewohner der Region, dass Straßburg die höchste, Freiburg die größte und Thann die schönste Kirche hat. Die Kirche ist aber nicht das Einzige, was Thann zu bieten hat. Während unseres Aufenthalts unternehmen wir auch einen Spaziergang im Weinberg oberhalb der Stadt, im Rangen. Auf dem gleichnamigen Hügel wachsen ganz besondere Weine die man Grand Cru nennt, was eine Auszeichnung für ihre besondere Qualität ist. Vom Weinberg aus hat man zusätzlich noch eine fantastische Sicht auf die Burgruine die über Thann ragt, die Engelbourg. Nach der Besichtigung von Thann, geht es ein paar Kilometer weiter nach Mulhouse zum Automuseum, wo wir die weltweit größte Sammlung an Bugattis und noch vieles mehr sehen können. Die Geschichte von Bugatti begann nämlich im Elsass… [FR]

7. Tag – Schwarzwälder Fuchs und Bollenhüte


Unser letzter Tag in der Rheinebene ist komplett dem Schwarzwald gewidmet. Nach dem Frühstück fahren wir zum Freilichtmuseum Vogtsbauernhof. In den 60er Jahren gegründet, zeigt das Museum das traditionelle Leben im Schwarzwald und die ursprüngliche Bauweise der Bauernhöfe der Region. Interessant ist noch, dass nicht nur Gebäuden zu sehen sind, sondern auch einheimische Tiere. So zum Beispiel das Schwarzwälder Kaltblut, auch Schwarzwälder Fuchs genannt oder die typische Rinderrassen des Schwarzwalds. Am Nachmittag geht es weiter nach Haslach im Kinzigtal. Dort unternehmen wir einen kleinen Stadtbummel in der malerischen Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern und besichtigen das Trachtenmuseum. Denn neben dem wohl bekannten Bollenhut, gibt es noch zahlreiche weitere Trachten !
Am Abend fahren wir zurück ins Elsass und genießen zum Abschied einen typischen Flammkuchen. [FR]

8. Tag – Au Revoir et merci!


Nach dem Frühstück heißt es leider schon Abschied nehmen vom Elsass und Sophie, also au revoir et merci! [FR]
Leicht
Fitness
8 Tage
Dauer
Abenteuer
Reiseart
Standard
Reisestil
Datum Reiseleiter Preis
06.06.2021 - 13.06.2021 Sophie Hof ab 1.240  inkl. MwSt Anfragen
05.09.2021 - 12.09.2021 Sophie Hof ab 1.240  inkl. MwSt Anfragen
19.09.2021 - 26.09.2021 Sophie Hof ab 1.240  inkl. MwSt Anfragen

Du reist allein?

Bei uns kannst du dir aussuchen, ob du ein Einzelzimmer buchst oder ob du dir mit einem gleichgeschlechtlichen Mitreisenden ein Doppelzimmer teilen willst. Bei der Buchung deiner Reise wirst du eine Check Box für das Einzelzimmer mit dem Zuschlag finden. Durch ein Häkchen kannst du uns mitteilen, dass du gerne das Einzelzimmer buchen willst. Solltest du hier keines setzen, wirst du automatisch mit einem anderen Alleinreisenden aus der Gruppe in ein Doppelzimmer gebucht. Tritt der irrwitzige Fall auf, dass wir für dich keinen Zimmerpartner finden, übernimmt earthwalker den Aufpreis für das Einzelzimmer.

Dürfen wir dir einen Flug buchen?

Reise mit Flug oder doch lieber ohne? Während der Buchung kannst du uns mitteilen, dass du gerne ein unverbindliches Flugangebot für deine Reise haben willst. Du willst von Frankfurt abfliegen? Oder lieber von Dresden, Hamburg, Rostock-Laage, Stuttgart, Berlin-Tegel oder doch lieber Lübeck-Blankensee? Ohne Zwischenstopps oder lieber etwas günstiger? Wir versuchen deine Wünsche wahr werden zu lassen!

Ihr seid eine Gruppe?

Die Reise ist klasse, aber der Termin passt nicht? Du willst für eine Gruppe ein individuelles Angebot bekommen? Kein Problem! Schreib uns einfach über unser Kontaktformular eine Anfrage und wir kümmern uns um den Rest!

Gruppenanfrage

Leicht
Fitness
8 Tage
Dauer
Abenteuer
Reiseart
Standard
Reisestil
1. Nacht – 7. Nacht – Kaysersberg Art Hôtel

Sollten Unterkünfte zu dem Termin nicht verfügbar sein, wird eine gleichwertige Alternative gebucht und stellt keinen Minderungsgrund dar.

Reisebewertungen

Es gibt bisher noch keine Bewertungen.

Hinterlasse eine Bewertung

Bewertung