Herausfordernd
Fitness
21 Tage
Dauer
Aktiv
Reiseart
Basic
Reisestil

Beginnen wir unser Trekking in einer der höchsten Bergketten des Himalayas und der Erde. Auf dieser Wanderung erleben wir atemberaubende Almen, Rhododendronwälder, Tempel, ländliche Dörfer und Einheimische, Wasserfälle, Gletscher und einige der spektakulärsten Berglandschaften, die es gibt.
Fast zwei Wochen lang tauchen wir in die spektakuläre Gebirgswildnis der Annapurna Kette ein. Unterwegs sehen wir Wasserfälle, überqueren eisige Flüsse, weite Ebenen und hohe Pässe und belohnen uns mit einem Bad in natürlich heißen Quellen! Das Trekking ist anspruchsvoll und dauert durchschnittlich 6-7 Stunden pro Tag, oft in großen Höhen. Der höchste Punkt, den wir erreichen, ist der 5.416 Meter hohe Thorang-La-Pass.
Angesichts der Gefahren der Höhenkrankheit ist es unbedingt erforderlich, dass wir mindestens 3 Tage brauchen, um auf diese Höhe aufzusteigen, daher sind ein paar Tage auch zur Erholung und Akklimatisation eingeplant.

START Kathmandu
ENDE Kathmandu
HIGHLIGHTS 
  • Sightseeing-Tour durch Kathmandu
  • Besichtigung des Durbar-Platzes, des Tempelkomplex Swayambhunath und des Pashupatinath
  • Tag zur Akklimatisation in Manang
  • Überquerung des Thorong La Pass
  • 14 Tage Wandern im Annapurna-Gebiet
  • Baden in heißen Quellen in Tatopani
  • Poon Hill Sonnenaufgang
  • Freier Tag in Pokhara
INKLUSIVE
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen (nur bei An/Abreise am Starttermin/Endtermin)
  • Transport mit privaten Fahrzeugen
  • Englischsprechende, örtliche Reiseleitung
  • Stadtbesichtigung Kathmandu mit Eintrittstickets
  • Gepäckträger
  • 3x Übernachtungen in Kathmandu
  • 17x Übernachtung in lokalen Lodges/Guesthouses
  • 5x Frühstück in Kathmandu und Pokhara
  • Eintrittsgenehmigungen für Nationalparks / Naturschutzgebiete (entry permit)
  • Kosten für das Trekkers information management System (TIMS)
NICHT INKLUSIVE
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen – Du solltest ca. 600 US $ für Mahlzeiten einplanen
  • Internationaler Flug
  • Weitere nicht genannte Mahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Visum
GRUPPE  4 – 16 Teilnehmer
ZUBUCHBAR

Einzelzimmer

nicht verfügbar

Internationaler Flug

auf Anfrage

Versicherung

auf Anfrage


BUCHUNG
Anzahlung bei Buchung

20%  des Reisepreises

Restzahlung

42 Tage vor Reisebeginn

Absagefrist des Reiseveranstalters

45 Tage vor Reisebeginn

Herausfordernd
Fitness
21 Tage
Dauer
Aktiv
Reiseart
Basic
Reisestil

1. Tag – Nepal, here we come!

Namaste! Willkommen in Nepal. Am Flughafen wirst du abgeholt und zum Hotel gebracht. Hier kannst du dich erstmal erholen und erfrischen. Später triffst du im Hotel auf deinen Reiseleiter und die Mitglieder der Reisegruppe, die schon bald deine Freunde werden könnten. Dein Reiseleiter informiert dich über die Trekking Strecke und die Unterkünfte auf dem Weg.

2. Tag – Kathmandu erkunden

Nach dem Frühstück brechen wir zu einer Sightseeing-Tour durch Kathmandu auf. Wir werden verschiedenen Weltkulturerbe Stätten sehen, wie den Kathmandu Durbar Square, die Syambhunath Stupa und Bouddhanath Stupa mit dem heiligen Pashupatinath-Tempel, anschließen geht es zurück in unser Hotel, um alle Vorbereitungen für unsere bevorstehende Trekking-Tour zu treffen. [FR]

3. Tag – Fahrt nach Jagat via Besisahar

Am Morgen fahren wir ca. 5,5 Stunden nach Besisahar, um sofort in die spektakuläre Gebirgswildnis des Annapurna-Gebirges einzutauchen. Der Annapurna 1 ist mit 8.091 Meter einer der höchsten Berge der Welt und die umliegenden Schwesterberge sind ebenso beeindruckend und bieten von jedem Blickwinkel aus ein herrliches Panorama. Während dieser Reise begegnen wir abgelegenen Berggemeinden mit unterschiedlichen Bräuchen und Traditionen, was eine visuell und kulturell unvergessliche Expedition bedeutet. Auf den grasbewachsenen Weiden treffen wir auf warmherzige Einheimische, die Yaks und Ziegen hüten, können ihre Klöster und Tempel besuchen, kommen an Wasserfällen vorbei, die von der Schneeschmelze gespeist werden, überqueren eisige Flüsse, wandern über weite Ebenen und erklimmen hohe Bergpässe. [FR]

Angekommen in Besisahar, können wir mit dem lokalen Jeep/Bus nach Jagat zum Mittagessen fahren. Wir übernachten in Besisahar.
760 m u. M.

4. Tag – Wanderung nach Bagarchhap

Beginnen wir unser Trekking in der Annapuran-Bergkette. Wir beginnen uns einzulaufen, können uns untereinander kennenlernen und dürfen noch das angenehme, wärmere Klima der tieferliegenden Passage genießen. Nach einem langen aber erfüllenden Tag erreichen wir Bagarchhap.
2.160 m u. M. – ca. 8 Stunden Trekking

5. Tag – Wanderung zu Chame

Wir starten mit einem langsamen Spaziergang, der uns zu mehr buddhistischen Kulturgebieten in Bagarchap-Danaque und Timang bringt. In Timang, wenn die Luft kühler wird und wir in schöne bewaldete Gebiete mit hohen Rhododendron-Kiefern und Tannen mit Blick auf die schneebedeckten Gipfel vom Manaslu-Lamjung und Annapurna kommen, können wir Teepausen machen. Am Nachmittag führt uns der Weg in die Nähe des Marysangdi-Flusses und in den kühlen Schatten der Alpenwälder. Von hier aus gelangen wir nach Chame, wo wir unser Nachtlager aufschlagen werden.
2.670 m u. M.– ca. 6 Stunden Trekking

6. Tag – Wanderung nach Pisang

Am nächsten Morgen können wir den faszinierenden Anblick des leuchtenden Lamjung Himal (6.893 m) genießen und anschließend überqueren wir die große Hängebrücke entlang des Marshyangdi. Wir durchqueren dann Häuser und Hütten auf der Nordseite des Flusses und biegen durch Gerstenfelder in Richtung Taleku (2.720 m) ab. Nach hügeligen Bergpässen betreten wir einen Apfelgarten in der Nähe einer Hängebrücke, gegenüber dem Hemlet of Bratang. In der Vergangenheit war es eine Siedlung in Khampa heute steht hier ein Steindenkmal für einen japanischen Kletterer.
Wenn wir uns weiter vom bewaldeten Dorf entfernen, verwandelt sich das Tal in eine sanfte U-Form und die wunderschöne Annapurna-Kette erhebt sich vor uns. Weiter geht es über steile, mit Steinen übersäte Pfade zur Südseite, um die 3.040 Meter hohe Hängebrücke zu überqueren. Vom Aussichtspunkt aus können wir den Paungda Danda Berg sehen, der sich mehr als 1.500 Meter über den Fluss erhebt. Außerdem haben wir die Möglichkeit, in Richtung Pisang einen herrlichen Blick auf Annapurna II im Osten und den Pisang Peak im Nordosten zu erhalten. Wir übernachten in Pisang.
3.230 m u. M. – ca. 6 Stunden Trekking

7. Tag – Wanderung nach Manang Village

Von Pasang wandern wir nach Manang. Unser Weg führt uns durch steile Bergkämme weiter in Richtung der Sehenswürdigkeiten des Manang-Tals und des Tilicho-Gipfels. Vor dem Dorf Manang steigen wir über die Landebahn von Manang ab und erreichen Humde, gelegen unter dem massiven Annapurna III an der Nordostwand. Wir erreichen das Sabje-Khola-Tal, wo wir die schöne Aussicht auf Annapurna IV (7.525 m) genießen können. Wir überqueren den sprudelnden Fluss Marsyangdi Khola auf einer Holzbrücke und betreten ein wunderschönes Dorf namens Mungji. Wir gehen weiter und lassen einige bebaute Felder hinter uns und erreichen das beeindruckende Kloster des Dorfes Bryaga. Bevor wir schließlich nach Manang zurückkehren, genießen wir den majestätischen Blick auf die Annapurna-Kette – Annapurna I, Annapurna II, Annapurna III, Annapurna IV, Gangapurna (7.455 m) und Tilicho Peak (7.134 m).
3.450 m u. M. – ca. 5 Stunden Trekking

8. Tag – Ruhetag in Manang für Wanderungen und Akklimatisation

Heute verbringen wir den Tag in Manang, um uns an die Höhe zu gewöhnen. Wir können einige lokale Wanderungen machen, um die Gegend zu erkunden und zu akklimatisieren. Manang ist ein Dorf mit etwa 500 Flachdachhäusern und bietet einen hervorragenden Blick auf Annapurna II, Annapurna III, Gangapurna, Tilicho und Chulu East.

9. Tag – Wanderung nach Yak Kharka

Nach unserem erholsamen Tag in Manang geht es heute nach Yak Kharka. Yak Kharka ist eine kleine Siedlung, mit Weideland für Yaks und anderen Rindern. Morgens brechen wir auf zu einer angenehmen 4 stündigen Wanderung auf einem breiten Pfad mit fantastischem Blick auf Gangapurna (7.455 m), Annapurna II und III die Chulu-Gipfel. Durch großartige Landschaft erreichen wir dann das Dorf, wo wir auch die Nacht verbringen. Am Nachmittag haben wir Zeit, uns auszuruhen und die Gegend zu erkunden.
4.018 m u. M. – ca. 4 Stunden Trekking

10. Tag – Wanderung nach Thorang Phedi

Wir verlassen Yak Kharka und folgen dem Pfad bergauf, der uns zu einer Hängebrücke bringt. Auf steinigen Wegen bringt uns Reiseleiter Ramesh bergauf und dann zum Oberlauf des Marshyandgi hinab. Hier überqueren wir eine Holzbrücke und steigen dann den Bergpfad am rechten Ufer des Flusses folgend, auf die andere Talseite, hinauf. Nach einem schmalen Pfad am steilen Hang erreichen wir Thorang Phedi.
4.450 m u. M. – ca. 4 Stunden Trekking

11. Tag – Wanderung über den Thorang La Pass nach Muktinath

Heute steht uns ein anstrengender Tag bevor. Wir verlassen Thorang Phedi in der Dunkelheit und machen uns auf den Weg über den Thorang La Pass nach Mukinath. Auf dem Pass angekommen, auf 5.416 Metern über dem Meeresspiegel, dem höchsten Punkt unserer Reise, wirst du erschöpft sein, doch voll mit Glücksgefühlen! Der Höhendruck ist deutlich spürbar und wir gehen nun gemächlich weiter bergab. Wir sollten ein langsames und gleichmäßiges Tempo halten, denn dabei können wir die Aussicht mehr als genießen!
3.800 m u. M. – ca. 9 Stunden Trekking

12. Tag – Wanderung nach Marpha via Jomsom

Wir brechen auf nach Marpha, der Weg führt stufenweise bergab zum Kaligandaki-Flusstal mit einem Gefälle von 1200 Meter. Vom Talboden aus gehen wir über das windgepeitschte Kaligandaki-Flusstal nach Jomsom, dem Hauptquartier des Mustang-Distrikts mit seiner kleinen Landebahn. Der Weg führt uns über felsige Sandbänke nach Jomsom (2.715 m). Nach einem erfrischenden Zwischenstopp geht es weiter nach Marpha, ein charmantes Dorf im Himalaya, dessen Häuser mit sauberen gepflasterten Steinstraßen und gepflegten schönen Lodges, Geschäften und Läden ausgestattet ist. Marpha und das Kaligandaki-Gebiet sind berühmt für ihre köstlichen Apfel, aus denen sie Cider, Brandy und Saft machen. Ein reizendes Dorf, das es zu erkunden gilt. Wir übernachten in Marpha.
2.670 m u. M. – ca. 7 Stunden Trekking

13. Tag – Wanderung nach Kalopani

Von Marpha aus führt uns unsere Wanderung entlang des Kaligandaki-Flusses stromabwärts zum Dorf Tukuche. Das Dorf liegt unterhalb des Tukuche-Gipfels, des Dhaulagiri (8.167 m) und dem Nilgiris Bergs mit Blick auf die Dhaulagiri-Eisfälle. Weiter geht es von Tukuche zum Dorf Larjung. Dann auf einem breiten Flussbett, entweder über provisorische Brücken, wenn der Fluss niedrig ist, oder über eine hohe Hängebrücke in Richtung Kalopani. Nachdem wir eine Stunde durch einen zauberhaften Wald aus Kiefern, Eichen und Rhododendron-Bäumen gewandert sind erreichen wir unser Ziel.
2.530 m u. M. – ca. 7 Stunden Trekking

14. Tag – Wanderung nach Tatopani

Bergab führt uns der Weg durch das enge Tal vorbei am wunderschönen Rupse-Chaharo-Wasserfall nach Tatopani. Hier laden uns heiße Quellen zum Baden und erholen ein, im Hintergrund rauscht der Fluss und wir können die Aussicht genießen.
1.190 m u. M. – ca. 7 Stunden Trekking

15. Tag – Wanderung nach Sikha

Über Steinstufen und einer Hängebrücke erreichen wir Sikha, ein Dorf mit einer faszinierenden Aussicht auf die Berge und vielen traditionellen Teehäusern und Lodges. Die heutige Wanderung dauert 4 Stunden.
1.935 m u. M. – ca. 4 Stunden Trekking

16. Tag – Wanderung nach Ghorepani

Auf geht es nach Ghorepani! Wir steigen bergab und wandern durch Rhododendron- und Magnolienwälder nach Ghorepani. Als eines der größten Dörfer der Gegend bietet sich von hier ein atemberaubender Blick auf den Himalaya. An klaren Tagen können wir sogar die Annapurna-Kette und Dhaulagiri-Kette sehen, mit ihren Gipfeln Dhaulagiri, Annapurna I, II, III, IV, V, Tukuche, Dhampus, Nilgiri, Annapurna Süd, Barah Sikhar. Wir übernachten in Ghorepani.
2.750 m u. M. – ca. 4 Stunden Trekking

17. Tag – Wanderung nach Ramghai und Mathathati

Heute heißt es sehr früh aufstehen, um den fesselnden Sonnenaufgang über Poon Hill zu sehen. Wir sehen wie die Sonne das Bergpanorama langsam in warme rosa und orange Töne hüllt und den Tag ankündigt! Anschließend wandern wir durch den Regenwald immer weiter bergab nach Ramghai und Mathathati.
1.200 m u. M. – ca. 7 Stunden Trekking

18. Tag – Wanderung nach Nayapul und Fahrt nach Pokhara

Zum Abschluss unserer Tour gibt es eine kurze Wanderung von 1,5 Stunden über Birethanti nach Nayapul (1.070 m u. M.). Hier werden wir uns auch aus der Annapurna Conservation Area austragen. In Nayapul holt uns dann unser Transfer ab und bringt uns in die schöne Stadt Pokhara.
820 m u. M.

19. Tag – Freier Tag in Pokhara

Wir können einen freien Tag in Pokhara genießen, um uns zu entspannen und den Muskeln nach den ganzen Wanderungen eine Pause zu gönnen. Unser Reiseleiter Ramesh informiert uns über Besichtigungsmöglichkeiten. Besonders bei schönem Wetter lohnt es sich, mit dem Boot den Phewa-See zu erkunden. Die Einkaufsmeile Pokhara Lakeside bietet tolle Einkaufsmöglichkeiten und Internetcafés. Pokhara hat auch eine interessante Altstadt sowie einen kunstvollen Hindu-Tempel und ein buddhistisches Kloster. Wir können die Friedenspagode besichtigen, von wo wir einen spektakulären Blick auf die Annapurna-Bergkette und den berühmten Fischschwanzgipfel Machhapuchhere haben. Auch das Internationale Bergmuseum ist ein Besuch wert, hier erfahren wir einige erstaunliche Geschichten über vergangene Kletterexpeditionen. Den Abend verbringen wir in Pokhara. [FR]

20. Tag – Fahrt nach Kathmandu

Heute geht es zurück in die Hauptstadt (ca. 6 – 8 Stunden Fahrt), am Abend genießen wir noch ein gemeinsames Essen, bevor es morgen heißt Abschiednehmen. [FR]

21. Tag – Auf Wiedersehen Nepal!

Auf Wiedersehen Nepal! Heute geht es leider schon zurück nach Deutschland. [FR]
Herausfordernd
Fitness
21 Tage
Dauer
Aktiv
Reiseart
Basic
Reisestil
Datum Reiseleiter Preis
11.10.2020 - 31.10.2020 Ramesh Adhikari ab 1.050  inkl. MwSt Anfragen
28.03.2021 - 17.04.2021 Ramesh Adhikari ab 1.050  inkl. MwSt Anfragen

Du reist allein?

Bei uns kannst du dir aussuchen, ob du ein Einzelzimmer buchst oder ob du dir mit einem gleichgeschlechtlichen Mitreisenden ein Doppelzimmer teilen willst. Bei der Buchung deiner Reise wirst du eine Check Box für das Einzelzimmer mit dem Zuschlag finden. Durch ein Häkchen kannst du uns mitteilen, dass du gerne das Einzelzimmer buchen willst. Solltest du hier keines setzen, wirst du automatisch mit einem anderen Alleinreisenden aus der Gruppe in ein Doppelzimmer gebucht. Tritt der irrwitzige Fall auf, dass wir für dich keinen Zimmerpartner finden, übernimmt earthwalker den Aufpreis für das Einzelzimmer.

Dürfen wir dir einen Flug buchen?

Reise mit Flug oder doch lieber ohne? Während der Buchung kannst du uns mitteilen, dass du gerne ein unverbindliches Flugangebot für deine Reise haben willst. Du willst von Frankfurt abfliegen? Oder lieber von Dresden, Hamburg, Rostock-Laage, Stuttgart, Berlin-Tegel oder doch lieber Lübeck-Blankensee? Ohne Zwischenstopps oder lieber etwas günstiger? Wir versuchen deine Wünsche wahr werden zu lassen!

Ihr seid eine Gruppe?

Die Reise ist klasse, aber der Termin passt nicht? Du willst für eine Gruppe ein individuelles Angebot bekommen? Kein Problem! Schreib uns einfach über unser Kontaktformular eine Anfrage und wir kümmern uns um den Rest!

Gruppenanfrage

Herausfordernd
Fitness
21 Tage
Dauer
Aktiv
Reiseart
Basic
Reisestil

Deine Hotels für die Reise nach Nepal!

1. – 2. Nacht – Kathmandu Nirvana Garden
3. Nacht – Besisahar Teahouse
4. Nacht – Bagarchhap Teahouse
5. Nacht – Chame Teahouse
6. Nacht – Pisang Teahouse
7. – 8. Nacht – Manang Teahouse
9. Nacht – Yak Kharka Teahouse
10. Nacht – Thorang Phedi Teahouse
11. Nacht – Muktinath Teahouse
12. Nacht – Marpha Teahouse
13. Nacht – Kalopani Teahouse
14. Nacht – Tatopani Teahouse
15. Nacht – Sikha Teahouse
16. Nacht – Ghorepani Teahouse
17. Nacht – Mathathati Teahouse
18. – 19. Nacht – Pokhara Hotel
20. Nacht – Kathmandu Nirvana Garden

Sollten Unterkünfte zu dem Termin nicht verfügbar sein, wird eine gleichwertige Alternative gebucht und stellt keinen Minderungsgrund dar.

Reisebewertungen

Es gibt bisher noch keine Bewertungen.

Hinterlasse eine Bewertung

Bewertung