Mäßig
Fitness
12 Tage
Dauer
Abenteuer
Reiseart
Standard
Reisestil

Lange, weite Steppe, vereinzelt ein paar Bäume und dazwischen tummelt sich eine unglaublich faszinierende Tierwelt. Auf dieser Safari-Rundreise erlebst du nicht nur Löwe, Giraffe und co., sondern entdeckst auch die Kultur in Tansania. Durch die Nationalparks Arusha, Serengeti, Tarangire oder den Ngorongoro Krater wirst du von unseren erfahrenen Reiseleitern zu Fuß oder per Allrad-Safarifahrzeug geführt. Auch der Berg Kilimanjaro und der noch aktive Vulkan Ol Doinyo Lenga zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Am Natronsee kannst du bei Sonnenuntergang das berühmte Flamingo Brutgebiet beobachten. Bei den Felsbildern in Kolo tauchst du ein in eine längst vergangene Zeit.

START Kilimanjaro International Airport
ENDE Kilimanjaro International Airport oder  Arusha Airport
HIGHLIGHTS 
  • Kaffeewanderung
  • Arusha Nationalpark zu Fuß entdecken
  • Erlebe den West-Kilimanjaro
  • Entdecke den Lake Natron und den Vulkan Ol Doinyo Lengai
  • Pirschfahrten in der Serengeti von Nord nach Süd
  • Der Ngorongoro Krater und seine vielfältige Tierwelt
  • Führung zu den einzigartigen Kolo Felsbilder
  • Safari-Tour durch den Tarangire Nationalpark
INKLUSIVE
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen (nur bei An/Abreise am Starttermin/Endtermin)
  • Transport mit Allrad-Safarifahrzeug
  • Deutschsprechende, örtliche Reiseleitung
  • alle Nationalparkgebühren lt. Programm
  • Geführte Tour Endoro Wasserfall und Elefanten Höhlen inkl. NCA-Gebühren
  • Geführte Tour durch den Arusha Nationalpark
  • 11 x Übernachtungen
  • 11 x Frühstück [FR]
  • 10 x Mittagessen [ME]
  • 11 x Abendessen [AE]
  • Kaffeetour mit deutschsprachigem Guide, inkl. Transport und freiem Eintritt ins Mt. Meru Game Sanctuary
  • Geführte Wanderung zu den Kolo Rock Art Stätten, inkl. Eintrittsgelder für die Antiquitätenabteilung
NICHT INKLUSIVE
  • Trinkgelder
  • Internationale Flüge
  • Visum für Tansania (ca. 50 USD)
  • optionale Ausflüge
  • Weitere nicht genannte Mahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Erhöhung oder Einführung (kurzfristig) von Nationalpark- und/oder anderen behördlichen Gebühren sowie Steuern
GRUPPE 4 – 7 Teilnehmer
ZUBUCHBAR





Einzelzimmer

590 € p. P.

Ballonfahrt über der Serengeti

590 € p. P.

Rundflug über den Kilimanjaro

580 € p. P.

Wildtier-Spaziergang in Tarangire

65 € p. P.

Nächtliche Safari in Tarangire

140 € p. P.

Internationaler Flug

auf Anfrage

Versicherung

auf Anfrage


BUCHUNG
Anzahlung bei Buchung

20%  des Reisepreises

Restzahlung

42 Tage vor Reisebeginn

Absagefrist des Reiseveranstalters

45 Tage vor Reisebeginn

Mäßig
Fitness
12 Tage
Dauer
Abenteuer
Reiseart
Standard
Reisestil

1. Tag – Karibu!

Herzlich willkommen in Tansania, dein Guide holt dich am Kilimanjaro Airport ab und bringt dich zu deiner Lodge, wo du erstmal nach dem langen Flug entspannen kannst. Am Abend gibt es dann ein erstes gemeinsames Abendessen. [AE]

2. Tag – Kaffeewanderung

Am Morgen starten wir zu einer Kaffeewanderung, denn an den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei unserem Rundgang bekommst du einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfährst du alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höher schlagen lässt. Anschließend geht es zurück zu unserer Lodge und wir bereiten uns auf den morgigen Tag vor. [FR, ME, AE]

3. Tag – Arusha Nationalpark

Nach dem stärkenden Frühstück starten wir unsere Pirschfahrt in den Arusha Nationalpark. Dieser kleine, landschaftlich unglaublich abwechslungsreiche Park wird von Tansanias zweithöchstem Berg, dem Mount Meru und seinem riesigen hufeisenförmigen Krater dominiert. In der faszinierenden Landschaft aus Savanne und Bergwald, Seen, Wasserfällen und Vulkankratern leben zahlreiche Büffel, Giraffen, Elefanten, Zebras, Warzenschweine, verschiedene Antilopenarten und andere Tiere. Die Wälder bieten den beeindruckenden schwarz-weißen Colobus­affen ein Zuhause. An den Momella Seen sammeln sich saisonal Scharen von Flamingos. Eine kleine Wanderung in Begleitung eines Rangers bringt dir die vielfältige Flora und Fauna aus einer ganz anderen Perspektive näher. Anschließend fahren wir weiter zum Fuß des Kilimanjaro. [FR, ME, AE]

4. Tag – Der Kilimanjaro

OPTION 1: Wir fahren auf eine Pirschfahrt im Enduimet-Wildschutzgebiet, dem auf tanzanischem Gebiet liegenden Teil des Amboseli – Ökosystems. Vor der – klares Wetter vorausgesetzt – spektakulären Kulisse von Kilimanjaro, Mount Meru und Mount Longido kannst du hier Giraffen, Zebras, Strauße und mit etwas Glück Elefanten und die seltenen Gerenuks beobachten. [FR, ME, AE]

OPTION 2: Auf der westlichen Seite des Kilimanjaro Massivs erreichst du auf einer Höhe von 2250 m das Londorossi Gate. Ab hier wirst du von einem Ranger des Kilimanjaro Nationalparks begleitet. Mit dem 4×4-Fahrzeug geht es auf einer Piste für weitere 12 km stetig bergauf. Du durchquerst zuerst den Regenwaldgürtel, der schon bald in eine Heidelandschaft übergeht. Auf ca. 3.400 m beginnt die ca. dreistündige Wanderung. Gutes Schuhwerk sowie ausreichender Sonnen- und Regenschutz  sind notwendig, da sich hier oben das Wetter in kürzester Zeit ändern kann. Als erster der drei “Kilimanjaro-Vulkane” brach vor ca. 500.000 Jahren der Shira aus. Das gleichnamige Plateau entstand durch den Lavafluss des später eruptierten Kibo, der heute mit 5895 m den höchsten Punkt des Kilimanjaros darstellt. Der dritte Gipfel ist der Mawenzi, auf der Ostseite des Massivs. Das Shira Plateau befindet sich in der Heide- und Moorlandzone. Hier wachsen u.a. die beeindruckenden Riesensenezien. Bei schönem Wetter wird im Norden der Blick frei bis hin zum Amboseli Nationalpark in Kenia, im Westen ragt 40 km entfernt oft der Mount Meru aus den Wolken und im Süden liegt die endlose Maasaisteppe. Der meist schneebedeckte Kibo scheint zum greifen nah. Zur Mittagszeit stärken wir uns mit einem mitgebrachten Picknick. Die Rundwanderweg ermöglicht einen intensiven Eindruck der verschiedenen Klimazonen des Kilimanjaro und weckt sicher auch den Appetit auf die Besteigung des höchsten Berges Afrikas. [FR, ME, AE]

OPTION 3: Wir fahren in die Weiten des Maasailandes. Im Leben dieser großgewachsenen Menschen mit den roten Gewändern spielt ihr Vieh eine dominierende Rolle. Mit einem Maasai-Guide bist du in der Savanne unterwegs, lernst den medizinischen Gebrauch verschiedener Savannenpflanzen kennen und kannst viel über die strengen familiären Strukturen, die Lebensweise sowie das komplizierte Altersklassensystem der Maasai erfahren. [FR, ME, AE]

Bei diesen Optionen müsst ihr euch in der Gruppe für Eine entscheiden. Für die Optionen 2 und 3 wird vor Ort ein Aufpreis berechnet:

Option 2: 35 USD pro Person

Option 3: 80 USD pro Person

5. Tag – Der Ol Doinyo Lengai

Über staubige Pisten gelangst du über die entlegene Nordroute zum Natronsee unterhalb der steilen Abbruchkante im Großen Ostafrikanischen Grabenbruch gelegen. Die karge Landschaft wird vom faszinierenden Kegel des aktiven Vulkans Ol Doinyo Lengai dominiert. Wir wandern zum Wasserfall in der Schlucht des Engare-Sero-Flusses. Am Abend machen wir noch einen Ausflug zum Ufer des Natron Sees, der für abertausender Flamingos Brutgebiet ist. [FR, ME, AE]

6. Tag – Die Serengeti

Über steile Serpentinen geht es heute über die Abbruchkante des Grabenbruches hinauf ins Hochland, wobei sich dir immer wieder spektakuläre Aussichten zurück in den Grabenbruch und auf den See eröffnen. Über entlegene Pisten erreichen wir die nördliche Serengeti. Am Nachmittag machen wir uns auf eine Pirschfahrt durch die Serengeti. Mit etwas Glück kannst dabei Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen. Am Abend lassen wir die neuen Eindrücke bei einem gemeinsamen Abendessen sacken. [FR, ME, AE]

7. und 8. Tag – Durch die weiten Savannen der Serengeti

Heute führt es uns wieder raus in die Wildnis. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weide­tiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nur Elefanten, Büffel, Giraffen sehen, sonder auch mit viel Glück vielleicht Geparden auf der Jagd oder einen Leo­pard, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Kroko­dile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht ge­dräng­ten Flusspferdherden bevölkert. Die scheinbar unendlichen Ebenen werden hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen. Die Nacht verbringen wir in einem Camp in der Serengeti. [FR, ME, AE]

9. Tag – Der Ngorongoro Krater

Wir machen uns früh am morgen auf eine Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und fahren anschließend weiter zum Ngorongoro Krater. Am Nachmittag geht es auf eine Pirschfahrt durch den Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, hast du gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260 Quadrat­kilo­metern mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt. [FR, ME, AE]

10. Tag – Felsbilder in Kolo

Heute rollen wir  auf der „Great North Road“, der alten Kairo-Kapstadt-Route, gen Süden. Nach einer Fahrt durch malerisches Bergland erreichen wir das Örtchen Kolo. Der Ort ist Ausgangspunkt für unsere Wanderung zu den als UNESCO-Weltkulturerbe geschützten Felsbildern. Versteckt unter Felsüberhängen lassen sich in der umliegenden, bisher kaum besuchten Region eine Vielzahl an Felsbildern entdecken, die bis zu 3.800 Jahre alt sind. Darstellungen wilder Tiere wie Giraffen, Antilopen, Elefanten und Hyänen, menschliche Figuren mit eigenwilligem Kopfputz sowie geometrische Muster entführen den Betrachter in eine längst vergangene Zeit. Anschließen fahren wir weiter zum Tarangire Nationalpark. [FR, ME, AE]

11. Tag – Tarangire Nationalpark

Heute machen wir uns auf eine Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. An unserem letzten Abend genießen wir nochmal dieses einzigartige Panorama und übernachten in einem Camp im Nationalpark.

12. Tag – Auf Wiedersehen Tansania!

Am Morgen machen wir uns auf eine letzte Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark und beobachten die einmalig Tierwelt von Tansania. Anschließend heißt es Abschied nehmen und du wirst entweder zum Arusha oder Kilimanjaro Airport gebracht. Dein Rückflug nach Deutschland steht an oder du reist weiter – zum Beispiel nach Sansibar. [FR]
Mäßig
Fitness
12 Tage
Dauer
Abenteuer
Reiseart
Standard
Reisestil
Datum Reiseleiter Preis
18.01.2021 - 29.01.2021 Hans Kassiatila ab 3.860  inkl. MwSt Anfragen
08.02.2021 - 19.02.2021 Hans Kassiatila ab 3.860  inkl. MwSt Anfragen
13.03.2021 - 24.03.2021 Hans Kassiatila ab 3.720  inkl. MwSt Anfragen
19.06.2021 - 30.06.2021 Hans Kassiatila ab 3.810  inkl. MwSt Anfragen
12.07.2021 - 23.07.2021 Hans Kassiatila ab 3.860  inkl. MwSt Anfragen
21.08.2021 - 01.09.2021 Hans Kassiatila ab 3.860  inkl. MwSt Anfragen
11.09.2021 - 22.09.2021 Hans Kassiatila ab 3.860  inkl. MwSt Anfragen
25.09.2021 - 06.10.2021 Hans Kassiatila ab 3.860  inkl. MwSt Anfragen
16.11.2021 - 27.11.2021 Hans Kassiatila ab 3.720  inkl. MwSt Anfragen
01.12.2021 - 12.12.2021 Hans Kassiatila ab 3.690  inkl. MwSt Anfragen

Du reist allein?

Bei uns kannst du dir aussuchen, ob du ein Einzelzimmer buchst oder ob du dir mit einem gleichgeschlechtlichen Mitreisenden ein Doppelzimmer teilen willst. Bei der Buchung deiner Reise wirst du eine Check Box für das Einzelzimmer mit dem Zuschlag finden. Durch ein Häkchen kannst du uns mitteilen, dass du gerne das Einzelzimmer buchen willst. Solltest du hier keines setzen, wirst du automatisch mit einem anderen Alleinreisenden aus der Gruppe in ein Doppelzimmer gebucht. Tritt der irrwitzige Fall auf, dass wir für dich keinen Zimmerpartner finden, übernimmt earthwalker den Aufpreis für das Einzelzimmer.

Dürfen wir dir einen Flug buchen?

Reise mit Flug oder doch lieber ohne? Während der Buchung kannst du uns mitteilen, dass du gerne ein unverbindliches Flugangebot für deine Reise haben willst. Du willst von Frankfurt abfliegen? Oder lieber von Dresden, Hamburg, Rostock-Laage, Stuttgart, Berlin-Tegel oder doch lieber Lübeck-Blankensee? Ohne Zwischenstopps oder lieber etwas günstiger? Wir versuchen deine Wünsche wahr werden zu lassen!

Der Termin passt nicht?

Die Reise ist klasse, aber der Termin passt nicht? Du willst für eine Gruppe ein individuelles Angebot bekommen? Kein Problem! Schreib uns einfach über unser Kontaktformular eine Anfrage und wir kümmern uns um den Rest! Diese Reise führen wir ab 2 Personen durch.

Gruppenanfrage

Mäßig
Fitness
12 Tage
Dauer
Abenteuer
Reiseart
Standard
Reisestil

Dein Hotel für die Reise nach Tansania!

1. – 2.  Nacht – Arusha Nationalpark African View Lodge
3. – 4. Nacht – West Kilimanjaro Simba Farm Lodge
5. Nacht – Lake Natron Maasai Giraffe Eco Lodge
6. – 8. Nacht – Serengeti Nationalpark Serengeti View Camp
9. Nacht – Karatu Kudu oder Country Lodge
10. – 11. Nacht – Tarangire Nationalpark Tarangire View Camp

Sollten Unterkünfte zu dem Termin nicht verfügbar sein, wird eine gleichwertige Alternative gebucht und stellt keinen Minderungsgrund dar.

Reisebewertungen

Es gibt bisher noch keine Bewertungen.

Hinterlasse eine Bewertung

Bewertung